Sonntag, 06.Juni 2010, 10:48 Uhr

Leiberlspende und Rückblick auf das bisherige Bewerbsjahr 2010

Anfang Juni 2010 fanden sich die Kameraden der FF Wald beim Wirtshaus Höllerhansl in Rachling ein. Grund für dieses Zusammentreffen war eine Spende von neuen Wettkampfgruppenleiberln mit dem vorderseitigen Aufdruck www.wirtshaus-hoellerhansl.at für das Wirtshaus Höllerhansl und dem rückseitigen Aufdruckes der Wettkampfgruppe Wald mit dem für sie typischen Grisu.

Die Wettkampfgruppe Wald möchte sich auf diesem Wege recht herzlich bei der Familie Ganster für diese Spende bedanken!

Dieses neue Leiberl wird uns auf den weiteren Bewerben begleiten und uns ein einheitliches Erscheinungsbild ermöglichen.

Das Jahr 2010 war bis jetzt ein erfolgreiches Jahr für die Wettkampfgruppe der FF Wald bei Stainz. Unter dem Kommando von LM Jandl Stefan begann schon im Frühling das Training bei dem jeder Handgriff und jede Tätigkeit der einzelnen Positionen wieder eingeübt und gefestigt wurden. Mit einer kleinen Umgestaltung in der Aufstellung der Mannschaft und einem Neuzugang zur bestehenden Gruppe war die Wettkampfgruppe Wald heuer seit 17. April bereits auf 5 Bewerben, wobei 2 Kuppelcups und 3 Bewerbe um das Feuerwehrleistungsabzeichen besucht wurden.

Feuerwehrleistungsbewerbe sind Wettbewerbe oder Wettkämpfe innerhalb der österreichischen Feuerwehrorganisationen, die einerseits zur sportlichen Ertüchtigung, andererseits zur Übung und Festigung von in der Feuerwehr üblichen Handgriffen dient.

Beim sogenannten „Kuppelcup“ wird legedlich das Fertigstellen und Anbringen einer Saugleitung an der Tragkraftspritze beübt, wobei beim Feuerwehrleistungsbewerb zusätzlich das Auslegen einer Zubringleitung zum Verteiler und der darauf erfolgende Löschangriff mit 2 C Strahlrohren durchgeführt wird.

Im Bewerb um das Leistungsabzeichen in Bronze hat jeder Teilnehmer seine fixe Position in der Grundaufstellung, wobei im Bewerb und das silberne Abzeichen die Positionen der Grundaufstellung erst ausgelost wird.
Der Parallelbewerb ist der Abschluss jedes Bewerbes, bei dem die besten Gruppen des Tages gleichzeitig und gegeneinander antreten.

Die Erfolge für 2010 bisher:

17.04. Kuppelcup Allerheiligen: 15. Platz Gruppe I, 20. Platz Gruppe II

24.04. Kuppelcup Kleinfrannach: 19. Platz Gruppe I, 27. Platz Gruppe II

08.05. Bewerb Allerheiligen: 8. Platz Bronze Gäste STMK, 2. Platz Silber Gäste STMK,
Parallelbewerb 2. Platz in Silber


23.05 Bewerb Heimschuh: 5. Platz Bronze Gäste STMK, 5. Platz Silber Gäste STMK,
Parallelbewerb 5. Platz Bronze, 3. Platz Silber

29.05 Bewerb Zettling: 1. Platz Bronze Gäste STMK, 3. Platz Silber Gäste STMK,
Parallelbewerb 1. Platz Silber

Der nächste Bewerb für die Wettkampfgruppe Wald wird der Bezirksleistungsbewerb in Wettmannstätten am 12.06 sein, bei dem es den Bezirkssieg von 2009 zu verteidigen gilt und die Neuzugänge ihr Leistungsabzeichen in Bronze erhalten.
Weiters findet am 26.06 der Landesleistungsbewerb in St. Margarethen an der Raab statt, bei dem die Neuzugänge ihr Abzeichen in Silber erhalten. Höhepunkt des Bewerbsjahres 2010 wird der Landesleistungsbewerb in Attnang-Puchheim (Oberösterreich) am 09. - 11. Juli. 2010 sein, bei dem die Wettkampfgruppe Wald ihr Können im benachbarten Bundesland unter Beweis stellt.

Über die laufenden Erfolge und Details der einzelnen Bewerbe werden Sie auf der Feuerwehrhomepage der FF Wald bei Stainz am laufenden gehalten. Erreichbar unter:
http://www.ff-wald-stainz.com/

 

Die Aufstellung der Mannschaft in Bronze:

Position

Bronze

Gruppenkommandant

Schönberger Sandro

Maschinist

Harzl Anton jun.

Melder

Kügler Florian

Angriffstruppführer

Jandl Stefan

Angriffstruppmann

Jöbstl Alexander

Wassertruppführer

Marchel Frank

Wassertruppmann

Marchel Manfred

Schlauchtruppführer

Schriebl Mario

Schlauchtruppmann

Freidl Alexander

Reservemann

Hiden Dominic

 

Anmerkung: Am Sonntag dem 18.Juli 2010 findet ab 09:30 Uhr das Sommerfest der FF Wald bei Stainz mit Fahrzeugsegnung des neuen Mannschaftstransportfahrzeuges statt!
Musik: >>Die Alpenoberkrainer<< und ab 18 Uhr >>Die Fehringer<<

 

 

Bericht OFM Harzl Anton

Zurück